Die Bedeutung von Transzendenzerfahrungen für ganzheitliche Heilung, persönliche Entwicklung und Erwachen

Heilung kann auf sehr verschiedene Weise und mit Hilfe unterschiedlicher Methoden geschehen. Es gibt die Möglichkeit auf horizontaler Ebene oder auf vertikaler Ebene wirkende Methoden anzuwenden. Die horizontalen Methoden befassen sich damit die äußeren Umstände zu verbessern, die vertikal ausgerichteten Methoden bewirken durch radikales Nach-Innen-Wenden direkte, heilende Transformation.

 

Der Anfangspunkt dieses radikalen, ganzheitlichen Entwicklungs- und Heilungsprozesses wird markiert durch eine Transzendenzerfahrung, die in der Regel einen neuen Bewusstseins- und Seinszustand hervorbringt und damit die gesamte Schau auf das Leben in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt.

Was ist eine Transzendenzerfahrung?

 

Mit solch einer Erfahrung ist eine "Bewußtseinserweiterung/Überschreitung" gemeint, die die für uns gewöhnlichen Wahrnehmungs- und Erfahrungsphänomene überschreitet und unseren Glauben an unsere bisherige Realitäterfahrung erschüttert. Zurück bleibt ein neues Wissen, etwas, das jenseits unseres bisherigen Erfahrens, in einer neuen Dimension von SEIN, zusätzlich zu dem bisher Bekannten ist.

Es entsteht eine neue Betrachtungsposition, die außerhalb unseres gewohnten Blickwinkels, unseres begrenzten Ego-Ausschnitts liegt. Diese neue Beobachterinstanz, auch Zeugenbewusstsein genannt, schafft eine neue Ebene wahrhaftiger, ganzheitlicher Heilungsmöglichkeit.

 

Ohne diesen neuen Betrachtungspunkt außerhalb des individuell sehr unterschiedlich begrenzten Interpretations- und Wahrnehmungsrahmens können wir immer nur einen individuell gefärbten Eindruck des Erlebten wahrnehmen. Und wir denken, dies sei die Realität, die wir mit all den anderen Menschen teilen.

Ein Verlassen dieser Begrenztheit scheint unmöglich, da alles Erlebte nur auf der Basis des individuell begrenzten Bewusstseinszustandes interpretiert werden kann, und somit das Erleben immer bestimmten Mustern, einer bestimmten Färbung entspricht - der Glaube erschafft das Geglaubte. Jemand, der also aus dieser Begrenztheit heraus auf ein Problem schaut um es zu lösen, wird lediglich innerhalb dieser Begrenzungen Lösungen sehen können und sich zudem selbst leicht in dem Problem verstricken. Hat jemand hingegen diese Beobachterinstanz oder auch stillen Zeugen in sich fest realisiert und ist sich dessen stets gewahr, wird sein Heilungs-  und Integrationsprozess ohne Umwege und Abwehrmechanismen mit großer Beschleunigung geschehen.